Home Angebote Anlaufstelle Team Galerien Impressum
im "Parkhaus" Meiderich • Bürgermeister Pütz Str.123 • 47137 Duisburg
Tel 0203/288361 • Fax 0203/284170 • Email info@fanprojekt-duisburg.de
Infos aus Stuttgart

Stadionöffnung: 12:45 Uhr

Geöffnete Blöcke: es werden die Blöcke D (überdacht) und F1 (ohne Dach) geöffnet

Der Zugang erfolgt über Tor 5

Gästeparkplatz: nicht vorhanden, ins Navi bitte Guts-Muths-Weg 4, 70597 Stuttgart eingeben

(ist direkt am Fuße des Fernsehturms)

Busparkplatz: Fanbusse werden direkt in der Gästefanzone abgeparkt (Guts-Muths-Weg 4

fürs Navi)

Trinkpäckchen und Plastikflaschen: Tetrapack bis 0,3l erlaubt, Plastikflaschen verboten

Bauchtaschen: werden kontrolliert, dürfen am Mann bleiben

Promillegrenze: die Grenze liegt bei 1,4 Promille

 

Fanutensilien:

Trommeln: erlaubt (einseitig einsehbar oder offen)

kleine Fahnen (bis 1,50m): erlaubt

große Fahnen (über 1,50m): 4-6 erlaubt

Doppelhalter: 10 Stück

Zaunfahnen und Banner: je nach Anzahl der Fahnen. Eine je Gruppe vorne am

Block/Zaun/Wellenbrecher, alle weiteren Fahnen in den gesperrten Blöcken F2/F3.

 
U-18 Tour zu den Stuttgarter Kickers

kickers.jpgKurze Information für alle Teilnehmer der U-18 Fahrt am Samstag nach

Stuttgart. Wir treffen uns um 8:30 Uhr am Hauptbahnhof (Busparkplatz Haupteingang!)


Bitte denkt an die Anmeldegebühr von 15 Euro, sowie die

Einverständniserklärung.

Für die Fahrt, sowie einer Rast nehmt euch bitte genügend Essen, Trinken

und ein paar Euro Taschengeld mit.

 

Die Ankunft wird am Samstagabend am Hauptbahnhof erfolgen.

Wir freuen uns auf euch!
Bis Samstag!

Hier der Link zur Einverständniserklärung: http://www.fanprojekt-duisburg.de/images/PDF/einverstaendnis.pdf

 
Veranstaltung: Find your Place!

fin-banner1a.jpgUnter Sexismus im Fußball müssen nicht nur

Äußerungen, Darstellungen und Taten, die

Frauen aufgrund ihres Geschlechts einschränken oder diskriminieren, gefasst werden. Hinzu kommen

körperliche Bedrohungen oder Gewaltanwendung

gegen Frauen. Trotz dieser Erfahrungen und trotz

der zum Teil explizit formulierten Ausgrenzungen haben

Frauen einen Platz in den Stadien, in den Blöcken und hinter den Bannern gefunden.

 

Zwei Vertreterinnen des Netzwerks Frauen im Fußball (F_in) zeigen die

Geschichten und die Analysen, die dahinter stehen.

 

Wann: Am Dienstag, den 01.04.2014 um 19:02 Uhr

Wo: Presseraum der Schauinland-Reisen-Arena

Der Eintritt ist frei.

 
Ohne Alkohol und Nikotin zum Auswärtsspiel nach Stuttgart

h2-sinsheim-museum.jpgUnter diesem Motto bieten wir Euch eine U-18 Fahrt zum Auswärtsspiel bei den Stuttgarter Kickers an. Los geht’s am Samstag den 12.04 um 6:00 Uhr am Duisburger Hauptbahnhof. Bei ausreichendem Interesse bieten wir Euch an, eine Übernachtung mit Besuch des berühmten Technikmuseums Sinsheim durchzuführen.

Anmeldungen und weitere Informationen zur Fahrt gibt’s wie immer bei uns im Büro, am Container oder telefonisch.

 

Anmeldeschluss: 29.03.2014

Die Plätze sind begrenzt
 
Kletterangebot

bouldern.jpgAm 19.02 um 18 Uhr bieten wir euch ein Kletterangebot an. Wir werden uns unter Anleitung eines Trainers zwei Stunden lang in der Fit for Fun Kletterhalle in Duisburg-Neudorf austoben können und jeder hat die Möglichkeit, sein Können an den unterschiedlichen Kletterwänden zu beweisen.
In der Kletterhalle befinden sich für jeden Anspruch Kletterwände, es ist also für alle, die unter 18 Jahre alt sind, etwas dabei.

 

Datum: 19.02.2014
Ort: Fit for Fun Kletterhalle
Sternbuschweg 36
47057 Duisburg

 Preis: 5 Euro pro Person

 

Damit wir planen können, bitten wir darum, dass ihr Euch bis zum 12.02.2014 verbindlich bei uns im Büro oder telefonisch anmeldet.

 
Wochenende im Hochsauerland
1538912_655963111127901_2118009248_n.jpgAn dem letzten Wochenende boten wir vom Fanprojekt eine Fahrt in die Tiefen des Hochsauerlandes an. Es war eigentlich geplant ein Wochenende in Winterberg mit Rodeln zu verbringen. Allerdings machten uns die milden Temperaturen einen Strich durch die Rechnung, so dass wir kurzerhand umplanten und stattdessen eine Mountainbike-Tour anboten.
Samstag morgens ging es dann los ins Hochsauerland nach Brilon, wo die Bikes auf uns warteten, um mit Ihnen auf dem Borberg die Wälder unsicher zu machen. Die Route war eine gute Mischung aus allem, was eine Tour so haben muss. Sie bot sowohl persönliche Herausforderungen, als auch gemütliche Bergabfahrten, wo man sich mal einfach Rollen lassen konnte. Allerdings wo man hinunter will, muss man erst mal hinauf.
In Winterberg wartete am Abend unser Hostel. Bei dem einen oder anderen wurden die Augenlider schon früher schwer als gewohnt. 1506089_655962744461271_1488364411_o.jpg
Auf der Rückfahrt ins Ruhrgebiet machten wir am nächsten Tag noch einen Abstecher in ein Erlebnisbad. Dort konnte man sich an der  Looping-Rutsche oder der Katapultrutsche austoben, aber auch vom vorherigen Tag im Solebad und Whirlpool entspannen. Insgesamt war es eine tolle Tour, die wir gerne wiederholen würden.
 
Wochenende in Winterberg
images.jpgZuerst einmal wünschen wir euch ein frohes neues Jahr.
Für das kommende Wochenende (11.01-12.01) haben wir eine Tour in das Sauerland geplant. Es war angedacht, am Samstag den Tag mit Rodeln zu verbringen und den Sonntag in einem Schwimmbad.
Leider müssen wir feststellen, dass uns die warmen Temperaturen derzeit kein Rodeln ermöglichen. Wir haben die Planungen dafür nun geändert und würden den Samstag gerne nutzen, um eine Mountain Bike Tour durch das Sauerland zu machen. Im Anschluss werden wir in einem Hostel übernachten und am Sonntag das Schwimmbad besuchen.
Für diese Tour sind noch 4 Plätze frei!!!

Abfahrt: Samstag 11.01 um 10 Uhr am Hauptbahnhof
Rückreise: Sonntag 12.01 am frühen Abend
Kosten: 40 Euro pro Person (incl. Übernachtung, Fahrradverleih, Schwimmbad und Fahrt)
Mitbringen: Rucksack mit Verpflegung, Schwimmsachen, Sportbekleidung und wenn vorhanden einen Helm.
Ihr könnt euch wie immer bei uns im Büro anmelden.
Bis hoffentlich Samstag!
 
Winterpause

urlaub_weihnachten_silvester.jpgAuch das Fanprojekt geht in die Winterpause. Vom 22.12 bis einschließlich dem 06.01. bleibt unser Büro in Meiderich geschlossen. Ab dem 07.01. könnt ihr uns dort wieder erreichen.

 

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2014.

 
FARE-Action Video

Im Trubel der letzten Wochen ist das Video leider untergegangen. Eine Tatsache, die dieser gelungene Clip nicht verdient. Daher möchten wir an dieser Stelle euch noch einmal auf das Video der Fanclubs und Fans des MSV Duisburg aufmerksam machen. Entstanden ist der Clip als Gemeinschaftsprojekt interessierter Fans und Fanclubs in Kooperation mit uns als Fanprojekt und dem Verein MSV-Duisburg bei einer Antidiskriminierung Arbeitsgruppe als Beitrag für die FARE-Aktions-Wochen zum Heimspiel gegen Saarbrücken. Auch möchten wir uns nochmals bei allen Beteiligten für Ihre Unterstützung bedanken. Von der Idee bis zum fertigen Film zeigten alle Mitstreiter vollen Einsatz und Freude bei der Umsetzung des Videos. Wir finden das Ergebnis kann sich sehen lassen und sollte es auch, daher unten angefügt der Link zum Clip auf YouTube.

 

 http://youtu.be/8eV58ximDgs


Der Kurzfilm wird auch vor jedem Heimspiel im Stadion-TV an der Video-Leinwand ausgestrahlt.

 
Stellungnahme zu den Vorfällen am Fanprojekt Container nach dem Spiel MSV Duisburg-1. FC Saarbrücken

 

Das Fanprojekt Duisburg ist eine Einrichtung der Jugendhilfe und arbeitet nach den offiziellen Richtlinien des „Nationalen Konzept Sport und Sicherheit“ (NKSS). Der Fanprojekt Container dient den Mitarbeitern des sozialpädagogischen Fanprojektes an Heimspieltagen als Anlaufstelle/Treffpunkt für Fans unterschiedlichen Coleurs. Einige Fangruppierungen nutzen diese Möglichkeit ebenfalls, um ihre Infostände dort aufzubauen.

 

Traurig, dass dieser Ort nun zur zielgerichteten Austragung von Straftaten in Form von physischer Gewalt wurde. Nach dem Heimspiel MSV Duisburg -1. FC Saarbrücken kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen MSV Fans in unmittelbarer Nähe des Fanprojekt Containers bei der auch ein Mitarbeiter des Fanprojektes so verletzt wurde, dass er sich in ärztliche Behandlung begeben musste und nun krank geschrieben ist.

 

Den tätlichen Übergriff auf Mitglieder einer Ultragruppierung verurteilen wir aufs schärfste. Als sozialpädagogische Einrichtung sprechen wir uns grundsätzlich gegen Gewalt in jeglicher Form aus und plädieren für ein respektvolles Miteinander.

 

Fanprojekt Duisburg e.V.

 
Ausflug in die Tiefen der Kluterthöhle
Als vierten Punkt bei unseren Ferienangeboten bieten wir einen Ausflug in die Kluterthöhle in Ennepetal an. Die Kluterthöhle ist eine der größten Natur- und Schauhöhlen Deutschlands mit 300 Gängen von über 5 497 Metern Länge. Die Kluterthöhle ist eine Höhle mit unterirdischen Seen, Bächen, Fossilien, die vor ca. 370 Millionen Jahren entstanden sind, und interessanten Tieren, z.B. Fledermäusen. Wir werden mit Euch dort die Erlebnistour (http://www.kluterthoehle.de/index.php?article_id=20) absolvieren. Die Erlebnistour geht überwiegend durch unbeleuchtete Gänge.
Nur mit Taschenlampe und Helm ausgerüstet werden Kinder (ab 8 Jahre), Jugendliche und Erwachsene abseits des normalen Führungsweges durch die Höhle geführt. Auf dieser speziellen Route muss teilweise etwas geklettert oder auf dem Bauch liegend durch Engstellen gekrochen werden.
Dieses Angebot findet am 27. August statt. Um 12:15 Uhr treffen wir uns auf dem Busparkplatz am Haupteingang des Hauptbahnhofes. Wir werden mit einem 9er-Bus dorthin fahren, die Kosten für Euch betragen 7 Euro.
Für den Ausflug in die Tiefen braucht ihr eine Taschenlampe mit vollen Batterien, alte Kleidung, die schmutzig werden darf, wer hat einen Fahrradhelm, sowie genug Verpflegung. Vor Ort besteht die Möglichkeit sich vorher und nachher umzuziehen. Bei Interesse meldet Ihr euch bei uns im Büro oder telefonisch, sowie uns am Spieltag am Fanprojekt-Container ansprechen. Damit wir verbindlich planen können, bitten wir um eine zügige Anmeldung.
 
Fahnen malen

Nach dem Ausflug in das Sea-Life in Oberhausen geht es am Dienstag, den 13.08 ab 12 Uhr

direkt weiter mit unserem Ferienprogramm. Im Angebot steht diesmal das altbekannte

„Fahnen-malen“, jedoch mit einem kleinen „Special“. Wir haben für Euch ca. 1m² große Pappen (Wandbilder) besorgt, die ihr individuell mit Eurem Wunschmotiv bemalen könnt,

um damit Euer Zimmer zu schmücken, anderen MSV-Fan ein Geschenk zu machen oder ähnliches.

Wie immer könnt ihr natürlich auch eine eigene Fahne oder einen Doppelhalter anfertigen. Den Stoff, Farben und weitere benötigte Materialien stellen wir Euch wie immer für einen kleinen Unkostenbeitrag von 5 Euro zur Verfügung. Wenn Ihr Zeit und  Interesse habt, dann meldet euch telefonisch, im Büro oder am Container bei uns an.

Wir freuen uns auf viele kreative Ergebnisse!

 
Sea-Life Oberhausen

kursfahrt-oberhausen-sea-life-aussenansicht.jpgDer nächste Programmpunkt in unserem Ferienprogramm ist ein Besuch des Sea-Life in Oberhausen. Dort erwartet uns das größte Sea-Life Aquarium Deutschlands mit über  5000 Meeresbewohnern in 50 Becken und dem dazugehörigen Sea-Life Park mit Wildwasserbahn, Abenteuerspielplatz und vielem mehr.

 

Der Eigenanteil für den Eintritt beträgt 5 Euro pro Person. Damit wir verbindlich planen können, bitten wir um eine zügige Anmeldung. Ihr könnt euch telefonisch oder persönlich im Büro anmelden bzw. uns am Spieltag am Container ansprechen.

 

Wir treffen uns am Donnerstag, den 08.08. um 10:00 Uhr am Duisburger Hauptbahnhof (Busparkplatz Westausgang). Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!

Weitere Informationen zu den nächsten geplanten Aktionen findet ihr auf unserer Homepage und  der Facebookseite.

 

 

 
Absage Radtour
Die Radtour am morgigen Dienstag wird auf aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahlen abgesagt.
 
Ferienprogramm mit dem Fanprojekt: Radtour

200px-deutsche_fuball_route_nrw_logo.svg.pngNach der für uns alle ziemlich anstrengenden Sommerpause startet am Samstag endlich die neue Saison, sowie für die Schüler die lang ersehnten Sommerferien. Wir würden mit Euch gerne das (hoffentlich) schöne Wetter ausnutzen und gleichzeitig was gegen aufkommende Langeweile tun.

Aus diesem Grund haben wir für Euch ein kleines Ferienprogramm vorbereitet. Die Informationen zu den geplanten Aktionen werden wir in den nächsten Tagen nach und nach veröffentlichen.

Los geht es bereits am 30.07 mit einer Fahrrad-Tour entlang der „Fußballroute NRW“. Wir werden dazu morgens am Stadion starten (Uhrzeit folgt!) und gemeinsam mit Euch in die Pedalen treten und dabei einen Teil der Fußballkultur in NRW hautnah erleben. Wir werden gegen Nachmittag wieder am Stadion eintreffen, wo wir dann noch mit euch grillen werden, um den Tag ausklingen zu lassen. Die Teilnahme ist kostenlos, alles was ihr braucht, sind ein Fahrrad, Fahrradhelm und ausreichend Verpflegung. Ihr könnt Euch telefonisch, im Büro, oder bereits am Samstag am Container bei uns anmelden. Wir würden uns über eine rege Teilnahme sehr freuen!

 
Streifen zeigen!
Aktionen in den nächsten Tagen für unseren Meidericher Spielverein:

Mittwoch, 12.06.2013, 18 Uhr (Forum Duisburg): Flashmob vor dem Einkaufszentrum

Mittwoch, 12.06.2013, 19.02 Uhr (Mahnwache Stadion): Legende „Ferry“ Schmidt

Donnerstag, 13.06.2013, 16.30 Uhr (Trainingsgelände in Meiderich): Erstes Training! Und jetzt allee!

Donnerstag, 13.06.2013, 19.02 Uhr (Mahnwache Stadion): Legende „Tornado“ Tönnies

Freitag, 14.06.2013, 19.02 Uhr (Mahnwache Stadion): Legende „Pino“ Steininger

Sonntag, 16.06.2013, 14.15 Uhr (Trainingsgelände in Meiderich / Stadion): Fahrradsternfahrt mit anschließendem Besuch des Testspiels gegen den Duisburger Spielverein

Sonntag, 16.06.2013, 17 Uhr (Bezirkssportanlage Düsseldorfer Str.): Testspiel Duisburger Spielverein – MSV Duisburg ACHTUNG!

Bei der Mahnwache gibt es noch einige unbesetzte Zeiten. Wer noch mitmachen möchte, informiert sich hier über den aktuellen Stand:

http://www.msvportal.de/forum/showthread.php?t=35933

Danke!
 
Fan-Finale 2013
p1020487_640x480.jpgFanfinale? Da war doch was! Im vergangen Jahr erreichte unser Team beim Fanfinale den ersten Platz. Am vergangenen Wochenende war es mal wieder so weit und die Titelverteidigung sollte in Angriff genommen werden. So traf man sich am Donnerstag am Wedaustadion, um mit einer hochmotivierten 9-Mann Besatzung den Weg Richtung Berlin in Angriff zu nehmen. Auch wenn die Gefühlslage aufgrund der vorherigen Geschehnisse beim MSV Duisburg ziemlich am Boden war, konnte man sich die Fahrt über vergnügen. In Berlin angekommen, verbrachten wir den restlichen Tag mit einigen netten Gesprächen mit den anderen Teams und machte sich danach auf in die Zelte, denn am Freitag sollte um 10 Uhr die Titelverteidigung in Angriff genommen werden. Dies klappte zunächst auch sehr gut, so putzte man die Vorrunden Gegner Union Berlin, Fortuna Düsseldorf, Wuppertal und Köln souverän weg. Im Viertelfinale stand dann der SC Freiburg auf dem Plan, was für unsere Jungs jedoch auch kein größeres Problem darstellen sollte. Zu diesem Zeitpunkt kamen bereits die ersten Spekulationen auf eine mögliche Titelverteidigung auf. Im Halbfinale ging es dann gegen die Nachbarn aus Düsseldorf, welche sich jedoch im Gegensatz zur Vorrunde stark verbessern konnten. So ging dieses Spiel mit einem 0:0 ins Neunmeterschießen. Hierbei hatten unsere Jungs leider kein Glück und das Spiel ging verloren. Im Spiel um Platz 3 ging es dann noch einmal aufwärts für unsere Zebras und unter schwierigen Platzbedingungen konnte das Spiel gegen Union Berlin gewonnen werden. Auch wenn die Titelverteidigung nicht klappte, war das Turnier erneut sehr erfolgreich für unser Team. Den Abend verbrachten wir dann mit einigen anderen Teams auf einer Schiffstour durch das schöne Berlin, bevor man noch die eine oder andere Bar aufsuchte. Am Samstag stand das Pokalfinale an, vorher ging es jedoch zum Check-In in ein Hostel, welches zwar ziemlich einfach eingerichtet war, jedoch freute man sich trotzdem, endlich ein richtiges Bett zum schlafen zu haben. Nach einer leckeren Berliner-Currywurst ging es dann langsam Richtung Stadion und wir besuchten das Pokalfinale zwischen dem FC-Bayern und VfB Stuttgart, welches einmal mehr erfolgreich für die Bayern ausging. Am Sonntag traten wir dann ziemlich früh die Rückreise an, um möglichst schnell wieder bei unserem geliebten MSV Duisburg zu sein, welcher uns in diesen Tagen viele Sorgen bereitet.
 
Die Zebras zeigen Streifen

1144_525030697534215_1725950267_n_2.jpgDas Band der Solidarität

 

Um zu zeigen, dass Duisburg und die Region gemeinsam hinter unserem MSV Duisburg stehen wird zu einem Band der Solidarität für den MSV aufgerufen. Das Band der Solidarität wird sich in Form einer Menschenkette zwischen dem Rathaus über – Königsstraße – Düsseldorfer Straße – Sternbuschweg – Kalkweg – Kruppstraße - Margareten Straße- Arena des MSV Duisburg formieren. Die Fans möchten alle dazu aufzurufen, ob MSV Fan oder nicht, sich an dem Band (Menschenkette) zu beteiligen. Der Verein ist identitätsstiftend für eine ganze Region, dabei Lebensinhalt vieler Menschen. Nicht zuletzt müssen langjährige, treue und ehrliche Mitarbeiter um ihren Arbeitsplatz fürchten. Duisburg und die Region haben die Chance am Samstag, 8. Juni, ein deutliches Zeichen für den MSV Duisburg zusetzen. Die Aktion beginnt ab 11:15 Uhr mit der Bildung der Kette und wird mit der Schließung der Kette um 5 vor 12, für 5 Minuten werden wir das Band der Solidarität für den MSV geschlossen halten. Die Kette bildet sich auf den Bürgersteigen und die Straßenkreuzungen werden nur bei der Bildung (11:55 bis 12:00 Uhr) betreten. Wie in den letzten Tagen sind auch Fans die uns von anderen Vereinen unterstützen gerne gesehen!!

 

Streifen zeigen beim Rhein-Ruhr-Marathon

 

Die MSV Fans rufen "zum Streifen zeigen" beim Rhein-Ruhr Marathon auf. Viele Fans des MSV werden in Trikots und mit Fahnen an die Strecke ziehen. Es wird dazu aufgerufen, dass sich an der Strecke und am Ziel die Zuschauer mit Trikots und Fanutensilien des MSV ausstatten sollen und so die Läufer des Marathons anfeuern.

Lesung Michael Wildberg

 

Jeden Tag um 19:02 Uhr treffen sich die Fans am Stadion. Am Dienstag, den 11.06.2013, wird dabei Michael Wildberg, der Autor der Bücher „so lonely“ und „all together“ in denen es um seine Erlebnisse mit dem MSV geht, eine Lesung vor der Arena durchführen.

 
U-18 Hallenmasters 2013
p1020405_640x480.jpgHallo Zebras, am Samstag drehte sich wohl vieles um das Champions-League-Finale im Wembley. Aber nicht nur dort wurde Fußball gespielt. In Gelsenkirchen wurde das U-18 Hallen-Masters der BAG-West ausgespielt, an dem auch wir mit einer Fanprojekt-Mannschaft teilnahmen. Trotz aller Bemühungen kamen unsere Kicker nicht über die Vorrunde hinaus und nach der ein oder anderen eindeutigen Niederlage, zählte am Ende das Olympische Motto: Dabei sein ist alles… Unsere Kicker gingen dennoch nicht leer aus und holten den Fairness-Pokal nach Duisburg. Sieger wurde im Übrigen das Team aus Paderborn, die zum ersten Mal am Turnier teilnahmen. Traditionell wird dann im nächsten Jahr das Turnier beim Titelverteidiger ausgetragen.

 

 
MSV-Fanmarsch
971950_536683846387828_2044259039_n.jpgIm Zuge des Lizenzentzuges rufen wir gemeinsam zu einem friedlichen Demo-Marsch am heutigen Dienstag, den 4. Juni 2013 auf. Der Marsch wird unter dem Motto „Getrennt in den Farben – vereint in der Sache“ durchgeführt.
Gemeinsam wird man um 19:02 Uhr vom Duisburger Hauptbahnhof/Osteingang zum Wedaustadion laufen.
Als Strecke wurde der Weg über die Neudorferstraße, Koloniestraße, Sternbuschweg, Kalkweg zur Arena ausgewählt.
Wir appellieren an die Vernunft der Fans, denn bei der bereits genehmigten Veranstaltung herrscht ein Verbot von Pyrotechnik, Glasflaschen und Gewaltaufrufen. Mitbringen sollt Ihr alles, was Ihr an Fahnen, Bannern und Fanutensilien habt!
 
Achtung! Achtung! Veranstaltungsort und Uhrzeit geändert!
Aus gegebenem Anlass müssen wir den Veranstaltungsort am Donnerstag, den 06.06.2013 wechseln. Die Veranstaltung "Antidiskriminierungsarbeit am Beispiel Werder Bremen" findet nun bereits um 18 Uhr im Djäzz auf der Börsenstraße 11 in 47051 Duisburg statt.
 
Antidiskriminierungsarbeit am Beispiel Werder Bremen

choreoantidis_640x427.jpgAm 6.6. möchten wir über den Tellerrand hinausblicken und laden uns Pavel Brunssen, Mitglied der Antidiskriminierungs-AG aus Bremen ein. Er wird uns über die dortige Arbeit berichten und uns die Erfolge, sowie die Widerstände darlegen. Interessierte sind herzlich willkommen. Der Vortrag ist kostenlos.

 

Wann: 06.06.2013, um 18 Uhr
Wo:
Djäzz

Börsenstraße 11

47051 Duisburg

Eintritt frei

 

 
Einladung zum Andreas-Görkes-Cup

img_2068_640x427.jpgLiebe Fussballfreunde!

Der Zebraherde e.V. und das Fanprojekt Duisburg e.V. laden zum traditionellen Kleinfeldturnier ein.

Der 6. Andreas-Görkes-Cup findet statt am:

Samstag, den 29.06.2012 auf der Platzanlage des


MSV Duisburg
Westender Strasse 36

47138 Duisburg

 

Beginn des Turniers: 10 Uhr, bitte bis 9 Uhr anreisen

 

Gespielt wird in 4 Gruppen. Jede Mannschaft stellt 5 Feldspieler und einen Torwart. Ausgespielt werden alle Plätze (siehe beiliegende Turnierbestimmungen). Es werden 16 Mannschaften teilnehmen.

Das Startgeld beträgt 50 Euro.

Der Betrag sollte bis zum 21.05.2013 auf folgendes Konto überwiesen werden:

 

Zebraherde e.V.
Betr. Startgebühr Andreas Görkes Cup
 Postbank Frankfurt
Kto-Nr.: 80 48 600
BLZ : 500 100 60

 

Die Berücksichtigung der teilnehmenden Mannschaften richtet sich nach der Reihenfolge des Einganges des Startgeldes. Alle übrigen Mannschaften erhalten selbstverständlich umgehend das eingezahlte Startgeld zurück.

Für das leibliche Wohl wird natürlich zu fairen Preisen gesorgt. Da wir bei der Pächterin des MSV im Wort stehen, möchten wir euch bitten, auf selbst mitgebrachte Getränke zu verzichten.

 

Über Eure Zusage würden wir uns freuen und hoffen, Euch am 29.06.2013 zu begrüßen.
Wenn Ihr keine Lust habt, aktiv am Geschehen teilzunehmen, Besucher sind sehr herzlich willkommen!
Hinweis: Jeglicher Gebrauch von pyrotechnischen Artikeln ist untersagt. Der Gebrauch zieht unweigerlich den Ausschluss vom Turnier nach sich.

Bei Rückfragen, wendet Euch bitte an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können oder per PN über das MSV-Portal!

 

Mit Blau-Weißen Grüßen

das Organisationsteam von

Fanprojekt Duisburg e.V. / Zebraherde e.V.

 
Hallenturnier Fußball bei Nacht

p1010391_640x181.jpg

 

Schon seit 10 Jahren führt das Fanprojekt Duisburg in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Duisburg das interkulturelle Hallenturnier „Fußball bei Nacht“ durch. Seit 2003 findet dieses Turnier regelmäßig zwei Mal im Jahr statt und wurde 2006 mit dem Preis für Toleranz und Zivilcourage ausgezeichnet. In diesem Jahr war das Turnier ein Teil des bundesweiten Aktionstages „Wir für Demokratie – Tag und Nacht für Toleranz“ am 16. April. An diesem Tage setzte die Bundesregierung ein deutliches Zeichen für Toleranz und gesellschaftliche Vielfalt und gegen Rechtsextremismus. Da das Turnier erst spät beginnt und bis in die Nacht hinein gespielt wird, fand die Veranstaltung, mit Rücksichtnahme auf die jugendlichen Teilnehmer, am Freitagabend, den 19.04 statt.

 

Die Teams mit rund 100 Teilnehmern kamen aus sieben Duisburger Jugendzentren sowie einer zusammengesetzten Mannschaft der Förderschulen Eschenstraße und Kopernikusstr. Im Regionalzentrum Nord an der Marienstraße fand dieses Jahr das Vortreffen statt. Dieses Vortreffen dient dazu, vor dem eigentlichen Turnier, eine möglichst gelöste Atmosphäre zu schaffen. So wurden alle Jugendlichen zunächst einmal durch Herbert Dräger, Sachgebietsleiter für Kinder- und Jugendförderung beim Jugendamt der Stadt Duisburg begrüßt. Er machte noch einmal auf die besonderen Fairnessregeln und Wertungen des Turniers aufmerksam. Zudem wurde jedem Teilnehmer T-Shirt mit dem einheitlichen Logo „Fußball bei Nacht“ überreicht, danach konnten sie sich mit einer Portion Nudeln mit Soße stärken.

 

Das Turnier begann um 22 Uhr in der Sporthalle Beckersloh in Walsum. Gespielt wurde jeweils sieben Minuten. Für jeden Sieg gab es drei Punkte. Das Besondere an diesem Turnier sind die Fairnessregeln, nach denen gespielt wird: Gab es keine Karte, wurden zwei Extrapunkte für Fairness verteilt. So konnten auch Mannschaften, die ein Spiel verloren hatten, punkten.

 

Zur großen Freude und Überraschung der acht Mannschaften kamen in diesem Jahr zwei Gäste vom MSV Duisburg vorbei. Die beiden MSV-Profis Sascha Dum und Daniel Brosinski erfüllten nicht nur Autogramm und Fotowünsche, sondern übernahmen auch den offiziellen Anstoß, um 22 Uhr und spielten bei den ersten vier Spielen in wechselnden Mannschaften mit.

 

Erst in den frühen Morgenstunden standen die Gewinner des Wanderpokals und der Fairnesspokale fest: Sieger wurde die Mannschaft des Jugendzentrums Angertaler Straße, die komplett abräumte, da sie nicht nur den Wanderpokal mit nach Hause nehmen konnten, sondern auch mit einem Fairnesspokal belohnt werden konnten. Zudem erhielten die Jugendzentren „die Insel“ und das Juzo, sowie die Mannschaft der Förderschulen Eschenstraße/Kopernikusstraße die begehrten Fairnesspokale. Auch die anderen Mannschaften gingen nicht leer aus, so erhielt jede Mannschaft einen Fußball und eine Urkunde.

 

 

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN".

 

 logo_wir_fr_demokratie.jpg

 ministerium.giftoleranz-frdern.jpg

 
Info U-18 Tour zum FSV Frankfurt
2714deaa2c.jpgFür den 13.04.2013 bieten wir eine pädagogisch betreute U-18 Tour ohne Tabak und Alkohol im 9er Bus zum FSV Frankfurt an. Meldet Euch unter 0203/288 361 oder per E-Mail unter Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können an Was Ihr braucht, ist auf jeden Fall die Einverständniserklärung Eurer Eltern, die ihr beim Fanprojekt auf der Homepage unter Angebote / U-16/U-18 Fahrten findet. Diese dann bitte ausdrucken ausfüllen und ins Parkhaus Meiderich (Bürgermeister-Pütz-Str. 123 bringen sowie 15 Euro für die Fahrt inklusive Karte. Die Abfahrtszeit ist 08:45 Uhr ab Haupteingang Hauptbahnhof auf dem Busparkplatz.
 
Lesung von Gerd Dembowski: "Fußball vs. Riot-Folk"

013909091-fussball-vs-countrymusik.jpgHier ein kleiner Veranstaltungstipp: Am Sonntag, den 03.03.2013 um 18:00 findet im DJäzz (Börsenstraße 11) unter dem Motto „Fußball vs. Riot-Folk“ eine Lesung von Gerd Dembowski statt. Der Eintritt ist frei.

 

Gerd Dembowski aus Berlin ,Mitbegründer des Duisburger Fanprojektes, liest nicht nur Fortschreibungen seines Buches „Fußball vs. Countrymusik“, das 2007 zum Fußballbuch des Jahres nominiert wurde. Das könnte ja jeder. Berüchtigt puzzelt er seine Texte in ein liebevoll geordnetes Chaos aus Kinderinstrumenten und Gesang. Dabei packt er zusammen, was nicht zusammen gehört: Fußball und Riot-Folk.

 

Sein Auftritt wird besonders bestimmt von Kurzgeschichten aus seinem nur schwer zu bekommendes Litzine „Ground Scores. Rage & Blamage“ über seine Reise durch die USA und seine Kolumnen für das „Transparent“-Magazin. Fußball und (Riot-)Folk bedeuten für Gerd Dembowski Verzweiflung und Trotz, Reisen und Flucht. Dembowski berichtet von einer absurden Begegnung mit dem FBI, wie er einmal einen Fabrikbrand in der Geisterstadt Cairo, Illinois verhinderte und nach einem Sprung von einem Frachtzug beinahe an einem leeren Wasserturm verdurstete. Was das alles mit Fußball zu tun hat? Lassen sie sich überraschen.

 

Entwaffnende Kurzgeschichten und amüsant-politische Satire, die mit schonungslos persönlichen Eingängen immer den weg in ein ‘großes’ gesellschaftliches Thema weisen. Antitainment vom Feinsten. Hören Sie infame Verleumdungen und herzvolle Liebeserklärungen – ein literarischer Drahtseilakt zwischen FIFA-Kongress und besetztem Haus. So wurden Sie noch nie belesen.

 

Eine Veranstaltung der Kohorte Ultras

 
Pressemitteilung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG)
baglogo.jpgBundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) zur Debatte in Folge der Veröffentlichung des „Jahresbericht Fußball für die Saison 2011/12“ des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW (LZPD NRW) u. der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS)


 Mainz / Jena, den 26.11.2012

Die BAG der Fanprojekte zeigt sich empört von den jüngst erschienenen Presseartikeln und dem populistischen Auftreten der Polizeigewerkschaften in Bezug auf die von der ZIS veröffentlichte Statistik. Diese Stimmungsmache zeichnet ein völlig verzerrtes und unreales Bild der aktuellen Situation rund um Fußballspiele in Deutschland und ist in dieser Form nicht mehr hinnehmbar. Hier argumentieren Vertreter der Polizei mit Daten, die sie selber erhoben haben. Die Statistik ist keine wissenschaftlich fundierte empirische Studie. Vielmehr werden hier Zahlen präsentiert, die sich perfekt in die aktuelle Sicherheitsdebatte und die aufgeheizte Stimmung zwischen Fans und Verbandsfunktionären einreihen lassen.

Im Vergleich der Hysterieartikel fällt auf, dass plakativ mit Zahlen der ZIS-Statistik umgegangen wird, ohne die Hintergründe zu erfragen bzw. die richtigen Fragen zu stellen. Laut ZIS-Statistik gibt es eine Zunahme der verletzten Personen bei Fußballspielen, aber dass die Besucherzahlen um 1,3 Millionen Menschen zugenommen haben, interessiert dabei die wenigsten. Auffällig in diesem Zusammenhang ist die Abnahme der Anzahl verletzter Polizisten und die Zunahme verletzter Fans. Bedeutet dies, dass die Polizei sich selber besser schützen kann als die Fans? Oder deutet die Zunahme der verletzten Fans nicht möglicherweise auf vermehrt unverhältnismäßige Maßnahmen durch die Polizei hin (Stichwort: Pfeffersprayeinsätze)? Leider gibt die ZIS-Statistik darüber keine genaue Auskunft.

Die BAG der Fanprojekte nimmt mit Besorgnis die Zunahme der Arbeitsstunden der Polizei zur Kenntnis. Allerdings erscheint es bei den teilweise unangepassten und überdimensionierten Polizeieinsätzen nicht verwunderlich, dass Arbeitsstunden in die Höhe schnellen und enorme Kosten verursachen.
Natürlich ist die BAG der Fanprojekte über die Zunahme der registrierten Straftaten besorgt, doch hier gibt die ZIS-Statistik keinerlei Auskunft über die Form der Tat. Es ist zum Beispiel auch das vermehrte Abbrennen von Pyrotechnik nach dem Abbruch der Gespräche des DFB und der DFL mit der Initiative „Pyrotechnik legalisieren“ in dieser Statistik zu berücksichtigen.

Ebenso ist zu berücksichtigen, dass der verstärkte Einsatz von Polizeikräften zwangsläufig auch zu einer Steigerung der Aufklärungsquote führt. Hieraus einen generellen Anstieg an Straftaten herzuleiten ist nicht seriös.
Die Forderung der GdP, Schnellgerichte einzurichten und im Stadion Staatsanwälte bereitzustellen, steht in keinem Verhältnis zu dem im Grundgesetz verankerten Artikel 101.

Ebenso die Forderungen nach Fußfesseln erscheinen unverhältnismäßig und vollkommen überzogen. Das Stadion und das Umfeld bei einem Fußballspiel sind nicht losgelöst von der normalen Gerichtsbarkeit. Es kann nicht sein, dass ausschließlich für eine bestimmte Gruppe im Fußballkontext Sanktionen und Strafen erfunden werden, die auch nur dort verhängt werden sollen. In Betracht muss auch die Unverhältnismäßigkeit zwischen Strafanzeigen und den rechtskräftigen Verurteilungen bzw. Freisprüchen / Einstellungen von Strafverfahren gezogen werden.

Die BAG der Fanprojekte mahnt erneut zur Sachlichkeit und der Abkehr von der aktuellen „Gewalt in Stadien“-Hysterie. Gewalt ist ein gesellschaftliches Phänomen, welches keineswegs nur im Stadion zu finden ist, sondern auch in jedem anderen Bereich.


i.A. Thomas Beckmann / Matthias Stein
BAG-Sprecher

 
Info U-18 Tour nach St. Pauli

Treffpunkt zur Abfahrt für die U18 Tour nach St. Pauli am Sonntag, den 25.11.2012, ist um 6:45 Uhr auf dem Busparkplatz am Hauptbahnhof. Wer noch nie an einer U 18-Fahrt teilgenommen hat, stellt sich bitte bei uns im Büro im Parkhaus Meiderich (Bürgermeister-Pütz-Str. 123) vor. Die Kosten für die Fahrt betragen 15 Euro (inklusive Eintrittskarte). Denkt neben den 15 Euro auch an die Einverständniserklärung der Eltern, diese kann unter diesem Link: http://www.fanprojekt-duisburg.de/images/PDF/einverstaendnis.pdf herunter geladen werden. Die Einverständniserklärung ist sehr wichtig, da wir ohne diese Erklärung keinen Jugendlichen mit auf die Fahrt nehmen können. Für Kurzentschlossene meldet Euch bis zum 22.11. bei uns im Büro, da am Freitag unser Büro nicht besetzt ist.

 
Info für Köln

Hallo Zebras,

 

hier eine kleine Info für die Auswärtstour nach Köln in Bezug auf die Bezahlung im Gästebereich.

 

Neben der "just pay"-Zahlkarte haben wir als Gästefans die Möglichkeit, alle Getränke und Speisen bar zu bezahlen. Somit ist der Kauf einer Zahlkarte nicht notwendig.

 
Neugestaltung der Anlaufstelle
dsc00611_428x640.jpgEinige von Euch haben es am letzten Spieltag schon gesehen, dass mit der Umgestaltung unseres Fanprojekt Containers angefangen wurde. Jetzt ist er fertig gestellt worden und wir finden das Ergebnis kann sich sehen lassen. Unsere Anlaufstelle ist nun ein echter Hingucker. Schaut einfach mal vorbei und macht Euch selbst ein Bild über das Ergebnis.
 
U-18 Tour nach St. Pauli

Hallo Zebras, 

millerntor-stadion-fc-st-pauli-514.jpgwir bieten Euch wieder eine U-18 Tour an. Dieses Mal geht es am Sonntag, den 25.11.2012,  nach St. Pauli. Wollt ihr auch die einmalige Stimmung der Gegengerade des Millerntors erleben oder Teil der grandiosen Stimmung im Gästeblock werden? Dann meldet euch bei uns an. Wir wollen dieses Mal mit einem großen Bus die Fahrt antreten. Ihr erreicht uns wie üblich  telefonisch und per Mail. Ihr könnt uns aber auch persönlich an unserer Anlaufstelle am Stadion ansprechen oder bei uns im Büro vorbeikommen. Was Ihr braucht, ist auf jeden Fall die Einverständniserklärung Eurer Eltern, die ihr bei uns auf der Homepage unter  Angebote / U-16/U-18 Fahrten findet. Diese dann bitte ausdrucken und mitbringen. Die Abfahrtszeit geben wir Euch noch bekannt.

 
FARE-Action-Week

fare_logo-thumb-120x40-485.gifUnsere Aktionswochen starteten mit schwerer Kost. Am Samstag den 13.10.2012 machten wir uns gemeinsam mit 25 Teilnehmern auf den Weg nach Dachau bei München, um die KZ Gedenkstätte zu besichtigen. Die Kollegin Andrea Saile

r vom Fanprojekt München war so nett und führte uns durch die Gedenkstätte. Sie erklärte uns in den 4,5 Stunden der Besichtigung Hintergründe zur Gedenkstätte, gab uns Informationen und ermöglichte uns einen Einblick in die Lebenswelt der Häftlinge und welcher Willkür diese ausgesetzt waren. Am Ende der Besichtigung gab es noch die Möglichkeit für jeden Fragen zu stellen, die einen beschäftigten. Das Gesehene wird die Teilnehmer sicher noch eine ganze Zeit begleiten. Vielen Dank, liebe Andrea, für diesen sehr interessanten, erschreckenden und informativen Nachmittag!

Desweiteren fand am Dienstagabend im Presseraum des Stadions ein Diskussionsabend zum Thema Homophobie statt. Der freie Journalist und Soziologe Jan Tölva hat vor ca. einem Jahr in Berlin die Kampagne „Fußballfans gegen Homophobie“ mit ins Leben gerufen. Um auf die Kampagne aufmerksam zu machen reist u.a. ein Banner durch die Stadien in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz. Start war das Spiel St. Pauli gegen unseren MSV, worauf Chris Schulze aufmerksam machte. Chris, der stellvertretend für die „Rainbow Zebras“, dem ersten schwul/lesbischen Fanclub vor Ort war und Jan Tölva trugen eine Menge zu einem interessanten Vortrag mit anschließender Diskussion bei. Was uns überrascht hat, war das neben den ca. 80. Teilnehmern auch gleich 2 Fernsehteams anwesend waren. Mit dieser Resonanz hätten wir nicht gerechnet, aber das große Interesse an diesem Thema hat uns sehr gefreut.

 

 
FARE Action Week - Fahrt zur Gedenkstätte Dachau

fare_logo-thumb-120x40-485.gifWie jedes Jahr, werden wir uns auch diesmal an der FARE-Action-Week beteiligen. Wir bemühen uns euch ein interessantes Angebot zu bescheren.

Beginnen werden wir mit dem Besuch der Gedenkstätte in Dachau.

Im Rahmen der Fare-Action-Week werden wir uns in den frühen Morgenstunden des 13.10. auf den Weg zur Gedenkstätte Dachau machen. Die genaue Abfahrtszeit wird noch bekannt gegeben. Wir möchten jeden, der Interesse hat, einladen und sich bei uns über die üblichen Wege zu melden. Die Kosten der Fahrt belaufen sich auf 25,-€ pro Teilnehmer.

Wir erwarten, dass jeder Teilnehmer mit der nötigen Ernsthaftigkeit mit uns die Fahrt antritt.

 

Ein Paar Fakten zur Gedenkstätte Dachau:

Im Jahr 1933 wurde in Dachau ein Konzentrationslager für politische Gefangene errichtet. Es diente als Modell für alle späteren Konzentrationslager und als „Schule der Gewalt” für die Männer der SS, unter deren Herrschaft es stand. In den zwölf Jahren seines Bestehens waren hier und in zahlreichen Außenlagern über 200.000 Menschen aus ganz Europa inhaftiert. 41.500 wurden ermordet bis es zur Befreiung durch die amerikanischen Truppen kam.

 
Homophobie im Fußball

homophobie2.jpgAm Dienstag, den  16.10.2012 findet um  19:00 Uhr im Presseraum der Schauinsland-Reisen-Arena, Margaretenstraße 5-7 in Duisburg  im Rahmen der FARE-Action-Week  ein Vortrag mit Diskussion über Homophobie im Fußball statt. Redner sind zum einen Jan Tölva, (Journalist und Soziologe aus Berlin) für Fußballfans gegen Homophobie und Chris Schulze, Stadionmoderator und Vertreter von den "Rainbow Zebras".

Die Existenz von schwulen und lesbischen Fußballprofis ist nach wie vor ein Tabuthema, aber gleichzeitig auch ein absoluter Dauerbrenner in den Medien.

Beides hat gesellschaftliche Ursachen, doch spielt bei beidem auch der »echte Männersport« Fußball selbst eine Rolle. Dieser Vortrag will versuchen zu erklären, warum Homophobie noch immer und gerade auch beim Fußball so präsent ist, aber auch was dagegen getan werden kann.

 
U-18 Fahrt Kaiserslautern

Hallo Zebras,

20120916_154339_640x480.jpggestern fand die erste U-18 Tour dieser Saison statt. Mit dem vollbesetzten 9er Bus des Fanprojekts ging es um 7 Uhr in der Früh auf den Weg nach Kaiserslautern. Die Vorfreude auf das Spiel war – trotz der bisherigen Saison- sehr groß, denn der Betzenberg ist für jeden Fußballfan ein echtes Highlight. Nach einer gemütlichen Hinfahrt und einer Rast erreichten wir bereits gegen 11 Uhr Kaiserslautern. Kurze Zeit später ging es dann zu Fuß hinauf auf den Betzenberg, was bei einigen Teilnehmern, dank des guten Wetters, für einige Schweißtropfen sorgte. Auch die Mannschaft schien einen guten Tag erwischt zu haben. So sorgten die 11 Spieler unserer Zebras dafür, dass auch die vielen Anhänger im Gästeblock eine gute Stimmung erzeugten. Am Ende reichte es leider trotzdem nicht für die ersten Punkte dieser Saison, was bei unseren Jungs jedoch kein Grund für schlechte Laune sein sollte. Nach einer Rast bei Mc. Donalds und einigen Staus erreichte unser Bus gegen 21 Uhr das schöne Duisburg. Allgemein bleibt festzuhalten, dass es eine sehr lustige und ereignisreiche Auswärtsfahrt für unsere Jungs war.

 

 

 
Fanraum renoviert

Hallo Zebras,

 

dsc00417_640x428.jpgnach einigen Renovierungsarbeiten in unserem Keller steht Euch der Fanraum ab sofort wieder zur Verfügung.
Ihr könnt den Fanraum nutzen, um neue Fahnen oder Doppelhalter zu gestalten oder euch mit eurer Gruppe oder den Freund
en dort zu treffen. Damit euch eure Fahnen gut gelingen, stehen im Fanraum ein Overheadprojektor, sowie eine Nähmaschine und weitere Utensilien zur Verfügung.

Um den Fanraum nutzen zu können, bitten wir Euch im Vorfeld telefonisch oder persönlich einen Termin mit uns zu vereinbaren.
 
Zebras im MoviePark

Sample ImageAn diesem Wochenende waren wir vom Fanprojekt mit unseren Gewinnern vom Fanfinale im Moviepark in Bottrop Kirchhellen. Man kann sagen es war ein rundum gelungener Nachmittag bei sommerlichen Temperaturen, so dass man gerne die Abkühlung der Wasserattraktionen genutzt hat. Natürlich boten auch die anderen Fahrgeschäfte ihren Reiz, besonders die schnellen damit man wieder trocken geschleudert wurde. Die Geschicklichkeitsspiele von denen fast keines von uns ausgelassen wurde und sich um uns herum immer wieder Trauben von Zuschauern bildeten, boten auch ihre besondere Faszination. Am Ende des Tages hatten wir bei der Abfahrt im Übrigen noch 2 Passagiere mehr im Bulli als bei der Hinfahrt. ;-)

 
Kommuniqué

 

Sample Image

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) hat sich auf ihrer Jahrestagung vom 04. – 06. September 2012 in Karlsruhe u.a. intensiv mit den Auswirkungen der  Sicherheitskonferenz von Bundesinnenminister Friedrich mit den Spitzen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball Liga GmbH (DFL) am 17.Juli 2012 beschäftigt. Die BAG ist erfreut über die Ausweitung der finanziellen Förderung von Fanprojekten der Jugendsozialarbeit durch DFB und DFL. Die erhöhten Zuwendungen des Fußballs dürfen jedoch unter keinen Umständen zu Kürzungen seitens der öffentlichen Hand führen, sondern müssen vielmehr zu einer finanziellen Verbesserung der Fanprojektarbeit - unabhängig von der Ligazugehörigkeit - beitragen. Aus Sicht der BAG ist das festhalten am Prinzip der drei Finanziers (DFB/DFL, Kommune, Bundesland) unabdingbar, um die Unabhängigkeit der Projekte zu erhalten. Daher begrüßt die BAG ausdrücklich das Bekenntnis des Landes Nordrhein-Westfalen zur Beibehaltung dieses bewährten Modells und kritisiert im Gegenzug abweichende Bestrebungen der niedersächsischen Landesregierung. Die BAG macht deutlich, dass für sie die Verankerung von Fanprojekten in der Kinder- und Jugendhilfe nicht verhandelbar ist. Das erst kürzlich überarbeitete Nationale Konzept Sport und Sicherheit (NKSS) muss Arbeitsgrundlage der Fanprojekte bleiben. Umso erstaunlicher ist das aktuell drohende Aus des sozialpädagogischen Fanprojekts am Standort Kaiserslautern. Auch anderen Standorten droht auf Grund der kommunalen Sparauflagen ein ähnliches Schicksal. Dazu BAG-Sprecher Thomas Beckmann: „Hier wäre ein genereller Einstieg des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in die Fanprojektfinanzierung äußerst sinnvoll.“ Mahnend weist BAG-Sprecher Matthias Stein auf die steigende Personalfluktuation hin: „Die MitarbeiterInnen in den Projekten stoßen zunehmend an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Von den im NKSS vorgesehenen 212 Stellen können derzeit nur 115 (darunter auch viele Teilzeitstellen) besetzt werden. Wir gehen davon aus, dass die erhöhten Zuwendungen hier Abhilfe schaffen.“ Zum Erhalt der ebenso einzigartigen wie vielfältigen Fankultur in deutschen Stadien sowie der Ermöglichung von Teilhabe junger Menschen wie auch Geringverdienender am Ereignis Fußball müssen die Stehplätze als bezahlbare Bereiche wie auch Sozialisationsräume für Jugendliche in den Stadien erhalten bleiben. Gedankengänge zu einer Verlängerung von Stadionverbotsfristen von maximal drei auf fünf, in Ausnahmefällen gar bis auf 10 Jahre, halten die Mitglieder der BAG für sehr bedenklich. Eine Evaluation des DFB nach der Überarbeitung der Stadionverbotsrichtlinien im Ergebnis des DFB-Fankongresses von 2007 ergab bekanntlich nach der Begrenzung auf maximal 3 Jahre keinen signifikanten Anstieg von Straftaten o. ä. im Umfeld von Fußballspielen. Die Fanprojekte der BAG ermutigen die unabhängigen Fanorganisationen, am konstruktiven Dialog mit Verband und Liga festzuhalten, und bieten sich an, diese Kommunikation auch weiterhin zu begleiten und zu unterstützen.

 

Karlsruhe, 06.09.2012

 

Thomas Beckmann / Matthias Stein

BAG Sprecher

 
U-18 Fahrt nach Kaiserslautern

Hallo Zebras,

 

am 16.09. spielen unsere Zebras am Betzenberg in Kaiserslautern.

Für diese besondere Auswärtsfahrt veranstalten wir eine U-18 Tour, damit auch ihr das Spiel hautnah erleben könnt.

Wie bei allen U-18 Touren gilt auch hier – ohne Alkohol, Tabak oder andere Drogen zum Auswärtsspiel!

Wenn ihr zwischen 12 und 17 Jahren alt seid und Interesse habt, kostengünstig zum Auswärtsspiel zu reisen, dann meldet euch bei uns.

Dies könnt ihr persönlich bei uns im Büro auf der Bürgermeister-Pütz-Straße 123 in Meiderich, oder am Samstag vor dem Heimspiel gegen Dresden tun.

fritz-walter-stadion-betzenberg-kaiserslautern-.jpg

 

 

Natürlich könnt ihr uns auch auf diesen Wegen erreichen: 

 

Telefon: 0203/288 361

Email: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 

Damit wir besser planen können, ist der Anmeldeschluss der 30.08.

 

 

 

Wichtig: Denkt bei der Anmeldung an die Einverständniserklärung der Eltern, welche ihr hier auf der Homepage unter Angebote U16-/U18 Fahrten herunterladen könnt. Denn ohne Einverständniserklärung können wir euch nicht mitnehmen.

 

Wir würden uns freuen, euch bei uns im Bus begrüßen zu dürfen.

 
Neuer Mitarbeiter im Team

Nachdem Rebecca ein halbes Jahr das Fanprojekt alleine betreut hat, hat sie nun Verstärkung bekommen.

 

Ein paar Eckdaten zu mir: Ich bin Andreas, 33 Jahre alt und wohne in Münster, wo ich Soziale Arbeit studiere. Bevor  durch mein Alter  ein falscher Eindruck entsteht, ich bin kein Langzeitstudent.  

Vor und während meines Studiums arbeitete ich als stattl. Anerkannter Erzieher in Wohngruppen, zudem bin ich noch gelernter Kaufmann. Sowohl beruflich als auch privat, bin ich schon was rumgekommen, bis ich wieder in Duisburg ankam. Denn das Licht der Welt erblickte ich im Meidericher Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus und habe hier unweit von der Westender Straße meine Kindheit verbracht. Jetzt wisst ihr auch, warum der MSV „mein“ Verein ist.

 

Nun heißt es neue Saison, neuer Start auch für mich. Nachdem ich mir im letzten halben Jahr, während meines Praxissemesters, einen kleinen Einblick in die Arbeit des Fanprojektes  verschaffen konnte und so auch die Gelegenheit hatte einige von euch kennenzulernen, gefiel es mir hier so gut, dass ich meinen „Vertrag“ verlängert habe. Falls man sich nicht vorher sieht, wünsche ich euch noch schöne Sommertage und würde mich freuen euch am 1. Spieltag an unserer Anlaufstelle begrüßen zu dürfen.

 
Andreas-Görkes-Cup 2012
Letzten Samstag fand der 5.Andreas-Görkes-Cup auf dem Trainingsgelände des MSV an der Westender Straße statt. Das Motto war dieses Jahr „Organspende heißt Leben schenken“. Damit wollten wir in Kooperation mit der Zebraherde und dem BDO (Bundesverband der Organtransplantierten) noch einmal auf das Thema Organspende aufmerksam machen. Schirmherr war dieses Jahr Vorstandsmitglied Robert Philipps, der mit seiner Rede das Turnier eröffnete. Packende Spiele, gutes Essen und Bier taten ihr übriges zur guten Stimmung. Somit bot dieses Turnier alles, was man sich wünscht.
weiter …
 
Fan Finale 2012

Fanprojekt Duisburg gewinnt das Turnier

 

Beim Fan Finale in Berlin holten unsere Jungs den Pott in den Pott. Die Mannschaft des Fanprojekts hatte es in der Gruppenphase mit Babelsberg, Hannover, HSV und Hoffenheim zu tun.

Bei herrlichstem Sonnenschein und warmen Temperaturen startete das Turnier in der Sportanlage Jungfernheide in Berlin-Charlottenburg.

weiter …
 
U18 Fahrt nach Frankfurt
Zum Auswärtsspiel in Frankfurt bietet das Fanprojekt eine taschengeldfreundliche und pädagogisch betreute U18-Fahrt an. Wir würden uns freuen, Euch am Sonntag, den 07.08.2011 an Bord begrüßen zu können.

Die Fahrt kostet 15,00 Euro pro Person, die Eintrittskarte ist in dem Preis inbegriffen. Der Treffpunkt ist um 08:45 Uhr am Duisburger Hauptbahnhof an den Busparkplätzen. Die Abfahrt ist dann um 09:15 Uhr. Bitte meldet Euch bis Freitag, den 29.07.2011 bei uns an.

Alkohol, Tabak und Drogen sind bei unseren Fahrten verboten. Auch ohne Rauschmittel sind Auswärtsfahrten ein tolles Erlebnis, ein entsprechendes Rahmenprogramm wird von uns vorbereitet.

Jugendliche, die wir nicht kennen, bitten wir sich vor der Fahrt bei uns kurz vorzustellen. Zu finden sind wir bei den Heimspielen am Fancontainer oder in unseren Räumlichkeiten im Parkhaus Meiderich.

Auch in dieser Saison gilt, ohne Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten wird kein Jugendlicher mitgenommen. Diese Erklärung befindet sich auf unserer Homepage fanprojekt-duisburg.de und kann dort heruntergeladen oder direkt ausgedruckt werden. Auf der Fanprojekt Duisburg Homepage findet man alle Informationen zu den U-16/U-18 Fahrten und zu unseren Öffnungszeiten.

Die Anmeldung und das Geld kann ab sofort bei uns im Büro oder bei dem nächsten Benefizspiel gegen  Schalke  an unserem Fancontainer abgegeben werden.

Wir freuen uns auf Euch!
 
Indoor Minigolf am 05.01.2011

Damit erst überhaupt keine Langeweile in den Ferien aufkommen kann, möchte das Fanprojekt mit Euch zusammen am 05.01.2011 Indoor Minigolf spielen.

 

 

weiter …
 
Fanstammtisch am 08.12.2010

Der nächste Fanstammtisch findet am 08.12.2010 um 19 Uhr im Parkhaus Meiderich statt. Themenvorschläge nehmen wir gerne an. Auf ein zahlreiches Erscheinen freut sich das Fanprojekt-Team!

 

 
NRW-Liga der Fanprojekte

nrw liga west 002.jpgZum zweiten Saisonspiel machte sich die Duisburger Mannschaft auf den Weg nach Aachen. Das Spiel konnte mit 45:10 für Duisburg entschieden werden. Nächster Gegner wird das Fanprojekt Düsseldorf sein.

 

 

 
Fanprojekte fordern verpflichtendes Anhörungsrecht bei Stadionverboten

 

Vom 09. bis zum 11. November fand in Rostock, organisiert von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) in Kooperation mit dem Fanprojekt Rostock, die 17. Jahrestagung der sozialpädagogischen Fanprojekte statt. Anwesend waren MitarbeiterInnen aller 46 in der BAG zusammengeschlossenen Fanprojekte.

weiter …
 
U-18 Fahrt nach Aachen
Zum Auswärtsspiel in Aachen am 14.11.2010 bieten wir eine U-18 Fahrt an. Auch dieses Mal werden wir wieder ohne Alkohol und Nikotin an- und abreisen. Anmeldungen werden ab sofort angenommen. Wir treffen uns um 09:15 Uhr am Busparkplatz am Hauptbahnhof, die Abfahrt wird um 09:45 Uhr sein.
weiter …
 
Kinderpressekonferenz 2010

MSV Duisburg und zebrakids e.V. wollen Kids im Alter von 7 bis 12 Jahren ein kleines Highlight zum Ende der Sommerferien bieten!

Bereits zum Ende der letzten Saison haben die Verantwortlichen des MSV Duisburg und der Vorstand des zebrakids e.V. gemeinsam überlegt, wie man den kleinen MSV-Fans (und die, die es mal werden sollen) noch stärker die "Faszination MSV" nahebringen kann. Der zebrakids e.V. verfolgt dabei primär das Ziel, sozial benachteiligten Kindern das Kennenlernen dieser Faszination zu ermöglichen.

weiter …
 

Newsletter





Gefördert von: